InterNJET – neue Baustelle!

Werner Puntigam, Philipp „Flip“ Kroll und ich probieren was aus! Danke, Werner, für die gute Idee, ich freu mich drauf – am Sonntag, 12.3.2017 war Premiere im Rahmen des anOTHER Festivals… Im Herbst geht’s weiter. Und ja, natürlich, wir sind buchbar!

internjet

„InterNJET – oder die Kunst nicht ins Netz zu gehen“
(Eine Wort- & Klangperformance mit und am Puls)

MIEZE MEDUSA – spoken words, rap & poetry
WERNER PUNTIGAM – trombone & soundscapes
PHILIPP „FLIP“ KROLL – beats

interNJET

Wir wiegen uns ins Sicherheit. Während wir Angst davor haben, unsere Kreditkarte irgendwo liegen zu lassen, schicken wir unsere Emails unverschlüsselt durch die Gegend und verknüpfen unsere Identität mit Mobiltelefonen und Einkaufsprofilen. Das ist ein bisschen so, als wenn man sich drauf verlässt, dass das Briefkuvert zugeklebt ist, und dabei drauf vergisst, das der Wasserdampf erfunden wurde. Mit Mitteln der poetischen Verschlüsselung nähert sich Mieze Medusa an die Schlagwortwolke Nerd, Chaos Computer Club, Live-Hacks, Virtueller Raum, Smart Home, Big Data & Überwachung an. Werner Puntigam mit Posaune & analogen Soundscapes und Philipp „Flip“ Kroll von Texta, der feine Beats beisteuert, ergänzen, kommentieren, konterkarieren, untermalen, übertönen, begleiten, verstärken, würzen Miezes Texte teils mit fein dosierten, pulsierenden, teils mit experimentellen, abstrakten frei improvisierten Instrumentals. Das Publikum darf sich auf ein unkonventionelles „Hörspiel“ in spannender Besetzung freuen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s