good luck – good buy — El Awadalla

Ein politisches Tagebuch der Unruhe.

El Awadallas Tagebuch aus unruhigen Zeiten erzählt voller Neugierde und Tatendrang von der Lust an gesellschaftlicher Teilhabe. Wegschauen und blöd reden ist Els Sache nicht. Mit Energie protokolliert sie, was es braucht in der Zivilgesellschaft: Ein Telefon, das nie stillsteht. Ausdauer beim Nachfragen bei den zuständigen Stellen. Selbstständig Denken und Reden und Zuhören. Uns vernetzen. Uns engagieren.

Ein Buch über Hilfsbereitschaft, Ausbrennen und die Lust sich einzumischen. Interessant wie präsent die Ereignisse des Jahres 2015 beim Lesen sofort wieder sind, beängstigend welcher  Wandel stattgefunden hat. Ganz nebenbei ist das Buch auch ein Buch über das Burgenland, das vielleicht am wenigsten bekannte Bundesland Österreichs. (Naja, baut’s den öffentlichen Verkehr aus, wir kämen euch schon besuchen.) Es ist ein Buch über Wien. Und Österreich. Und Deutschland. Und die arabische Sprache. Über Freundschaft und Solidarität. Über Wut im Bauch und dann was tun. Dann noch: Es ist gut geschrieben und liest sich mühelos. Auch in den Passagen, die weh tun.

Lest das Buch, es ist total interessant.

el awadalla

El Awadalla – good luck – good bye – Sisyphus Verlag

Ausführliche Rezension von Kurt Hofmann

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s