Slow-atien Tour 2013: Zadar

Ja, wir sind rechtzeitig aufgestanden. Ja, wir haben aus Zagreb raus und in Zadar wieder reingefunden. Die Uni in Zadar liegt direkt am Meer, der Hörsaal hat auch Blick auf ebendieses, wir treten gegen die ganz großen Kaliber in Sachen Ablenkung an: Sonnenschein und Salzwasser in rauen Mengen! Toll!

Aber die Studis sind es gewöhnt und wir, naja, wir können unsere Texte auch, wenn wir beim Fenster rausschauen.Das Slam-Duell geht 3:2 für Markus Köhle aus. Interessantes interkulturelles Detail am Rande: In Maribor hat man Armin Assinger noch gekannt, in Maribor haben die Österreich Referenzen gut funktioniert. In Zadar nicht mehr. Hier braucht es die „Mama“ und „wie’s mir geht“, damit ich überhaupt zu meinen 2 Punkten komme. Aber wie sag ich immer: „Der Mond macht das Meer unruhig“!

Insgesamt: Zum Slamduell kamen viele UniversitätsprofessorInnen und die Studis. Matthias, der Österreich Lektor, war sehr nett und hat einiges über seinen Schlechtwetterwinter erzählt: Im Sommer ist Zadar wohl eine der schöneren Städte, im Winter wohl eher wie Wien minus das Kulturprogramm.

Mir hat es gefallen! Sehr sehr dobro!

Mieze Medusa, Markus Köhle, Universität Zadar, Poetry Slam Tour 2013

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s