Sarajevo, so so!

Schnelle Sarajevo-Assoziationskette: Schußwechsel, Cevapi, Verwaltungsaufwand, untertunneltes Flugfeld und ein Fluss fließt sicher auch durch diese Stadt, von der wir viel gehört haben, damals, vor 20 Jahren und seither auch immer wieder. Ja, Fluß gibt es. Miljacka heißt er und wie jeder andere Fluß tut er sein Bestes für die Stadt, durch die er fließt.

Miljacka, SarajevoDas gelingt besser, wenn die Straßen ein bisschen weiter weg sind, denn Verkehr gibt es viel, obwohl an den ersten 2 Tagen in Sarajevo der öffentliche Verkehr streikt. Null, nada. Nichts zu machen.

Gut, dass uns Florian Haderer, der die Sarajevoer Uni mit seinen Kenntnissen der österreichischen Literatur und der Slamszene (yes, he is our host) bereichert, vom Flughafen abholt und gleich allerhand erzählt über die Stadt. Manche Geschichten erzählt die Stadt aber eh am besten selbst. Das hier ist kein architektonischer Versuch eine Fassade zu gestalten, die an Tilsiter erinnert. Das hier ist Geschichte. Und keine schöne dazu.

Sarajevo Kunst im öffentlichen Raum

Florian Haderer & Markus Köhle

Trotzdem erobert Sarajevo uns (Markus Köhle und mich) im Sturm. Die Sonnenstrahlen, der Talkessel und die Hügel drumherum, die Menschen. Denn wir haben ein Riesenglück: Wir halten einen Poetry Slam Workshop im Ausland in unserer Sprache, das Sprachniveau ist enorm, die Freude daran, sich politisch-literarisch zu äußern, noch höher.

Und am Ende haben wir eine wundervolle Abschlussveranstaltung im sehr coolen Atelje Figure, eine Slam Show mit Live-Harfe.  Für  Fotos immer dem Link nach!

Sarajevo Poetry Slam Workshop

Und dann gibt es ja noch so viel zu sehen! Viele Ausblicke: über Dachterrassen oder von einem der vielen Hügel, die die Stadt umgeben und definieren. Auf einem führt eine verwinkelte und unglaublich steile Altstadt zu einer verfallenden Habsburgerkaserne. Wir trinken Kaffee im „Tito“ und Bier woanders, wir essen unendlich viele Fleischspeisen, aber keine mit Schweinefleisch, wir besuchen das Tunnelmuseum und brauchen danach auf jedenfall noch ein paar Bier.

Wir sagen, Danke schön. Wir kommen gerne wieder. Hier gibt es was zu sehen.

Markus Köhle & Florian Haderer SarajevoSarajevoSarajevo

Sarajevo von obenSarajevoP1180339

P1180387

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s