Ulrich und seine Täter – Amaryllis Sommerer

Viele Drehbuchschreiber verderben den Serieneintopf. Ein Buch über die Produktionsbedingungen beim Fernsehen, ob öffentlich-rechtlich oder privat bleibt offen, ebenso die Stadt…

Ulrich und seine Täter - Amaryllis Sommerer

Es gibt eine Leiche, aber keinen auflösbaren Krimifall. Ein Junkie hat den joggenden Ulrich, den Chef der Seriendrehbuchschreiberlinge, umgebracht, dafür gibt es Zeugen, das ist von vornherein klar. Trotzdem fühlen sich alle schuldig: die Exfrau, die für eine junge Schauspielerin abserviert wurde, die sexuell-aktive „Jungautorin“, die orgastische Gesichter sammelt, wie andere Briefmarken, und mit Ulrich im Bett selber die Maske fallen lässt. Der Protege, der am Land mit Familie und selbst angebautem Biogras seine Träume aus den Augen verliert. Und alle anderen auch.

Spannend: die Figuren, die eigentlich nie miteinander reden, nie wirklich in Kontakt treten, sondern an ihrer Einsamkeit zerbrechen, werden durch eine sehr kluge Erzählhaltung gegengeschnitten und in Relation gesetzt. Selbstbild und Fremdwahrnehmung wechseln sich ab und überlassen es dem Leser, sich eine eigene Meinung zu bilden….

Ein Häufchen verlorene, am Ego schon deutlich angenagte Figuren stolpern da durch Meetings und durch eine Stadt. Macht beim Lesen Spaß, auch wenn die Figuren keinen haben!

Ulrich und seine Täter beim Milena Verlag bestellen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s